3.500 Startnummer für den Halbmarathon von Düsseldorf nach Duisburg sind gebucht

Meldeschluss für den 2. VIACTIV Rhein City Run am 15. Oktober ist am Sonntag 

DUISBURG (26.09.2017).  Endspurt zur Startnummer: Am kommenden Sonntag, 1. Oktober, ist Meldeschluss für den 2. VIACTIV Rhein City Run. Am Sonntag, 15. Oktober, ab 9:30 Uhr verbindet der Halbmarathon Düsseldorf und Duisburg. Bereits jetzt haben knapp 3.500 Läuferinnen und Läufer ihr Ticket für Rennen mit bester Sicht auf den großen Strom gebucht. Das Teilnehmerlimit liegt bei 4.000 Startern. Nachmeldungen sind nicht möglich. Wer bis Sonntag nicht gemeldet hat, schaut am 15. Oktober zu. Die Strecke führt vom Robert-Lehr-Ufer an der der Theodor-Heuss-Brücke zum Steinhof in Duisburg.

Veranstalter Jörg Bunert ist mit dem Zuspruch zum VIACTIC Rhein-City Run sehr zufrieden: „Dass ein Halbmarathon bereits bei der zweiten Auflage über 3.500 Läuferinnen und Läufer anzieht, das ist sensationell.“  Gemeinsam mit der ehemaligen Topp Marathonläuferin Sonja Oberem (8. Platz Olympiade 1996 und 5. Platz Weltmeisterschaft 2001) und dem Stadtsport Duisburg richtet Bunert den Lauf aus. Warum es am Rhein so schön ist und sich noch schöner läuft, interessiert inzwischen ganz Deutschland und auch international. Für das Rennen über 21,1 Kilometer haben Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet gemeldet. Die Namen von Japanern, Kanadiern und Russen finden sich ebenso auf der Starterliste, wie die von den benachbarten Schweizern, Belgiern und Niederländern.

Für die zweite Auflage haben die Organisatoren den Weg noch einmal optimiert: Über 14 Kilometer führt die Strecke nun direkt am Ufer oder in unmittelbarer Nähe des Rheins aus der Landeshauptstadt ins Revier. Sonja Oberem möchte den Stadtläufern zudem die beste Sicht auf den Fluss bieten: „Um das Teilnehmerfeld zu entzerren starten wir in zwei Wellen, erst um 9:30 Uhr und dann noch einmal eine zweite Gruppe drei Minuten später. In der Woche vor dem Lauf versenden wir die Infos, wer in welcher Welle startet.“ Ebenfalls neu ist ein dritter Verpflegungsstand unterwegs. Rheinlust kann durstig machen.

Jörg Bunert sieht in dem Rennen, die Chance die beiden Städte etwas näher zu bringen. „Der Lauf verbindet und trägt dazu bei, dass mehr Düsseldorfer den schönen Süden der Stadt kennenlernen“, sagt Bunert. Dazu gehören durchaus prominente Grenzgänger: Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Ehefrau Vera sind wieder mit dabei. Düsseldorfs Stadtdirektor Burkhard Hintzsche hat ebenfalls bereits seine Startnummer gebucht. Für ihn ist der Lauf ein Homerun: Hintzsche ist gebürtiger Duisburger.   

 

 

Zurück