Jetzt erhältlich: Die Fahrradpässe für die 35. Duisburger Radwanderung

Mitfahren und gewinnen bei der SSB-Frühjahrstour am Sonntag, 30. April
Jetzt erhältlich: Die Fahrradpässe für
die 35. Duisburger Radwanderung:

DUISBURG (13.04.2017). Die Fahrradpässe für die 35. Duisburger Radwanderung am Sonntag, 30. April (9 bis 17 Uhr), sind ab sofort erhältlich. Die Frühjahrstour führt nach Walsum und darüber hinaus. Die Teilnehmerpässe für die Fahrt in den Mai, organisiert vom Stadtsportbund Duisburg gemeinsam mit dem ADFC, sind dabei mehr als ein Leistungsnachweis. Sie sind zugleich die Gewinnlose für eine Verlosung mit attraktiven Preisen. Start und Ziel der Rundfahrten über 25 oder 59 Kilometer ist die Königstraße, Höhe Sparkasse.

Die Fahrradpässe zur ausgesprochen beliebten Randwanderung sind erhältlich beim Stadtsportbund Duisburg, Bertallee 8b im Sportpark Duisburg, in der Hauptstelle der Sparkasse Duisburg auf der Königstraße, über den ADFC (Geschäftsstelle an der Mülheimer Straße) und in der Stadtinformation auf der Königstraße. Die Pässe sind am Tag der Radtour ebenfalls an den Einstiegsstellen erhältlich.

Auf dem Pass lassen die Mitradler eintragen, dass sie alle Etappen geschafft haben. Als echter Familienausflug eignet sich der Rundkurs über 25 Kilometer. 59 Kilometer bringen ambitionierte Ausdauerfreunde in Tritt. Die vier Etappenziele in Homberg, Orsoy, Walsum und Duissern laden ein zur Rast. Dort werden Pässe auch abgestempelt.

Mehr noch: Der ausgefüllte Ausweis macht es möglich, wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Das macht glücklich! Hauptpreis sind Räder von Little John Bikes und Fahrrad Hardacker. Weitere Gewinne sind ebenfalls in der Verlosung. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

Die Duisburger Randwanderung veranstaltet der Stadtsportbund Duisburg in Zusammenarbeit mit dem ADFC. Als Partner sind, wie im Vorjahr, die Stadtwerke Duisburg, die Wirtschaftsbetriebe Duisburg, die Sparkasse Duisburg, die König-Brauerei, das DuisburgKontor, die WAZ, die RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG und die Gebag im Team. Die Stadt unterstützt die Aktion „Duisburg sitzt im Sattel“ebenfalls.

 

Zurück