Das Teilinternat

 

Seit Oktober 2002 ist das Teilinternat Duisburg (TI) am Steinbart-Gymnasium eröffnet. In den Jahren 2004 und 2008 kamen die Teilinternate an der Gesamtschule Duisburg-Meiderich und der Lise-Meitner-Gesamtschule in Rheinhausen hinzu. Unter Trägerschaft des Stadtsportbundes Duisburg und in enger Kooperation mit den Schulen und dem Ausschuss für den Schulsport wird den jugendlichen Kaderathleten Duisburgs ein ergänzendes Angebot in der ausserschulischen Betreuung geboten.

Im Vordergrund der Arbeit des TI stehen die Optimierung des Tagesablaufes der jungen SportlerInnen sowie die Sicherung der schulischen Ausbildung. Das TI steht allen Kaderathleen mit Wohnort in Duisburg  und Umfeld, aus Duisburger Vereinen und aus den TF/TS-Projekten in Duisburg und allen Schulformen offen.

Den Sportlern ist die Wahl der Belegungstage freigestellt. Hierdurch wird eine möglichst effektive Nutzung des TI und eine individuelle Förderung für die SportlerInnen erreicht.

 

Entsprechend der grundlegenden Konzeption bietet das TI im Verbund an den einzelnen Standorten den SchülerInnen:

  • eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung
  • bei Bedarf Stütz- und Förderunterricht durch qualifizierte Pädagogen in Absprache mit der Schule des Athleten; hierfür stellen das Steinbart-Gymnasium, die Lise-Meitner-Gesamtschule und die Gesamtschule Duisburg-Meiderich Lehrer zur Verfügung.
  • Beratung und Begleitung der Schulkarriere
  • eine abgestimmte Unterrichtsorganisation mit Training und Wettkampf
  • Zusatztraining im allgemeinen Kraft und Ausdauerbereich, sowie Frühtraining in Absprache mit den Heimtrainern
  • die Möglichkeit zur Ruhe und Freizeitgestaltung
  • sportgerechtes Mittagessen
  • besondere Berücksichtigung sportlicher Belange und Termine der SchülerInnen
  • Hilfe bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen
  • Koordination Schule - Verein - Eltern

 

Zeiten:
 
Die Betreuung in den Teilinternaten stellt sich im allgemeinen wie folgt dar (individuelle Lösungen an den einzelnen Standorten sind möglich):
 
Montag - Freitag, 13.00 - 16.30 Uhr
 
13.00 Uhr: sportgerechtes Mittagessen und Erholungsmöglichkeiten
 
14.15 Uhr: pädagogische Betreuung durch Lehrer der Schulen. Qualifizierte Hausaufgabenbetreuung bis zu gezieltem Stützunterricht und Nachhilfe im Einzelfall
 
16.00 Uhr: Allgemeine sportliche Ausbildung und Übergang zum Training


Sportler
 
Das Teilinternat Duisburg steht grundsätzlich allen Kaderathleten Duisburgs zur Verfügung. Betreut werden alle fortführenden Schulformen der Sekundarstufe I und die gymnasiale Oberstufe. Wer Interesse an der Teilnahme hat und nähere Informationen erhalten möchte, wendet sich jeder Zeit an den Koordinator des Teilinternates oder schreibt kurz an die E-Mail Adresse des Teilinternates (teilinternat@ssb-duisburg.de).

Im Schuljahr 2014/2015 werden 46 Athleten aus den Sportarten: Hockey, Fußball (w/m), Kanu (Renn/Slalomsport), Judo, Leichtathletik, Skaterhockey, Schwimmen, Wasserball und Handball betreut.

Koordination vor Ort
 
Die SchülerInnen des Teilinternates werden vor Ort durch den Erziehertrainer, den Nachwuchs- und Stufenkoordinator oder den Trainern der Vereine betreut.
 
Zur Koordination steht der Erziehertrainer Holger Lauterbach zur Verfügung:
 
Holger Lauterbach
Tel. 0203 48 579 146


Sozialpädagogisch betreutes Wohnen

Jungen talentierten SportlerInnen ab dem 16. Lebensjahr, die aus anderen Regionen und Städten nach Duisburg ziehen, um eine optimale sportliche Förderung in einem Duisburger Verein zu erhalten, steht das sozialpädagogisch betreute Wohnen zur Verfügung. Im engen Verbund und abgestimmt zwischen dem Stadtsportbund Duisburg, dem Sportverein und der Schule wird dem jungen Erwachsenen die Möglichkeit geboten, bei optimaler sportlicher Förderung seine schulische Laufbahn an neuen Standort Duisburg begleitend weiter zu führen. Das sozialpädagogisch betreute Wohnen umfasst:

  • Hilfestellung bei der Beschaffung und dem Erhalt einer Wohnmöglichkeit
  • Unterstützung bei der Vermittlung einer geeigneten schulischen und beruflichen Ausbildung
  • Hilfestellung bei der Beantragung und Verwaltung finanzieller Mittel
  • Praktische Anleitung zur selbständigen Lebensführung
  • Intensive Hilfestellung bei persönlichen Problemen und Notlagen
  • Anleitung zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung