Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Deutschlands sportlichste Expedition ins Tierreich

6. Zoolauf Duisburg am Freitag, 21. Juni, ab 17:30 Uhr

Am Freitagabend läuft’s in Duisburg tierisch gut: Der 6. Zoolauf Duisburg ermöglicht ab 17:30 Uhr eine sportliche Expedition ins Tierreich. Der Stadtsportbund Duisburg veranstaltet gemeinsam mit Jörg Bunert den Staffellauf. Die 2,5 Kilometer lange Zooschleife führt an Tieren aus fünf Kontinenten vorbei. Mehr als 750 Läuferinnen und Läufer haben sich ihre Startnummer für die Staffel-Rennen in den Disziplinen Damen, Herren und Mixed gesichert. Nachmeldungen für dieses in Deutschland einmalige Rennen sind nicht mehr möglich. Einzige Ausnahme: Bambini bis 6 Jahren können für ihren Kurztrip durch den Zoo bis kurz vor dem Start um 17:45 Uhr gemeldet werden. Zuschauer zahlen drei Euro Eintritt.

Der Erlös verleiht dem Zoo Biss für Modernisierungen. Die Einnahmen aus den Startgeldern tragen zur Finanzierung des neuen Raubtiergeheges. Duisburg läuft für die Tiger. Unterstützt wird der Fun-Run vom Casino Duisburg. Casino-Direktor Jochen Braun schickt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs.  Start und Ziel sind am Seelöwen-Gehege.

Die Startpistole muss Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbunds komplett durchladen,  denn gleich mehrere Rennen stehen  bei dem Sommerabendlauf auf dem Programm: Die Schüler (Klassen A – C) machen mit einem Rennen über etwa 800 Meter um 17:30 Uhr den Anfang. Danach folgt der Bambinilauf  über 400 m um 17:45 Uhr. Die Mixed-Staffeln sind ab 18 Uhr auf der Strecke. Um 19:30 Uhr starten die  Frauen- und Herrenstaffeln zu ihrem sportlichen Zoobesuch. Pro Staffel laufen zwei Teilnehmer. Jeder muss die Runde gleich doppelt laufen.

Tierische Kostüme bei den Startern sind zwar nicht Pflicht, aber sehr gern gesehen und ermöglichen eine weitere Gewinnchance. Denn beim Zoolauf werden nicht nur die Sieger prämiert. Auch das Tandem mit dem schönsten Kostüm erhält einen Preis.

 Bestzeiten stehen ohnehin nicht im Vordergrund. Zum einen, weil die Strecke am Kaiserberg mit ihren Aufs und Abs durchaus herausfordert. Zum anderen, „weil der Spaß an einem außergewöhnlichen Rennen im Vordergrund steht“, wie Mitorganisator Jörg Bunert sagte.  Um die Nachtruhe der Zoo-Bewohner muss sich übrigens niemand fürchten. Zoo-Direktor Achim Winkler sieht da keine Probleme: „Die Tiere, die gern ungestört sein wollen, ziehen sich in ihre Ruhequartiere zurück. Für die meisten anderen ist der Zoolauf ein gern gesehene Abwechslung.“

Weitere Informationen über www.zoolauf.de oder über den Stadtsportbund Duisburg, Telefon: 0203 3000811

Zurück