Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

DVG bringt Bus im Design des 35. Rhein-Ruhr-Marathons an den Start

DUISBURG (27.04.2018). Fünf Wochen vor dem Startschuss für den 35. Rhein-Ruhr-Marathon am Sonntag, 3. Juni, rollt die Werbung buchstäblich fahrplanmäßig an. Die  Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) wirbt mit einem Bus im „Trikot“ des Duisburg-Laufs. Gebrandet mit dem Logo des Laufs, tourt der rollende Hinweis auf das größte Sportfest in Duisburg nun durch die Stadt.

Der SSB veranstaltet den 35. Rhein-Ruhr-Marathon gemeinsam mit dem LC Duisburg.  Die Rennen bringen voraussichtlich mehr als 6.000 Frauen und Männer an den Start auf der Kruppstraße und ins Ziel in der Schauinsland-Reisen-Arena.

Beim Fototermin präsentierten Kathrin Naß, Pressesprecherin des DVV-Konzerns, sowie SSB-Vorsitzender, Rainer Bischoff und SSB - Geschäftsführer Uwe Busch, die rollende Litfaßsäule: Außerhalb des Fahrplans hielt der Bus an der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes im Sportpark Duisburg.

Ab sofort ist der Marathon-Bus im Liniendienst durch die ganze Stadt unterwegs. Kathrin Naß, Pressesprecherin der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV), sagte am Freitag: „Der Bus, im Design des 35. Rhein-Ruhr-Marathons, wird auf unterschiedlichen Linien eingesetzt. Damit ist dann überall in der Stadt zu sehen, dass der Marathon Duisburg bewegt.“

Uwe Busch ergänzte: „Ein solcher Blickfang macht uns zum Stadtgespräch. Wir freuen uns, dass der Bus in diesem Jahr so früh in Dienst geht. Das bedeutet: Noch mehr Menschen lesen die Nachricht: Am 3. Juni ist Marathon-Tag in unserer Stadt. “

Die DVG ist seit Jahren verlässlicher Partner des Laufs. Die DVG ist dabei nicht allein in Außenwerbung unterwegs. In den Bussen der DVG sorgen Plakate für zusätzliche Aufmerksamkeit.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Marathon und ihrem Mobilitätspartner beschränkt sich dabei nicht allein auf die Werbung. Die DVG nimmt die Läuferinnen und Läufer mit zur Startlinie. Und bringt sie nach dem Zieleinlauf wieder nach Hause. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können am 3.  Juni für die An- und Abreise Busse und Bahnen im Bereich der Preisstufe D-Süd kostenlos nutzen. Kathrin Naß: „Die Startnummer wird am Marathontag zur Fahrkarte. Dieses Angebot wird immer besser genutzt, denn es spart die Parkplatzsuche und Wartezeiten bei der Abreise.“

Ebenfalls wichtig für Fan: Die Verkehrsbetriebe bringen wieder den Marathon-Express auf Rundkurs. Diejenigen, die ihre Frau oder ihren Mann auf der Strecke anfeuern und im Ziel bejubeln wollen, sind dank des Shuttle-Services immer rechtzeitig auf Streckenposten. Ein Bus der DVG bringt die Lauffans vom Sportpark aus im Liniendienst an markante Stellen auf dem Laufweg. Dazu gehört auch das Bürgerfest am Buchholzer Markt. Die Fahrzeiten sind so getaktet, dass Familie, Freunde und Bekannte der Läuferinnen und Läufer danach pünktlich beim Zielspurt in der Schauinsland-Reisen-Arena dabei sein können. Die Staffelläufer nutzen ebenfalls gern den Express, um gemeinsam mit ihrem Schlussläufer die letzten Meter ins Ziel absolvieren zu können. Der Marathon-Express hält auch an den Wechselpunkten der Staffel. 

 

 

Zurück