Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Judo-Weltelite kommt nach Duisburg

Mit dem Judo Grand Slam findet vom 22. bis 24. Februar 2019 das größte Judo-Event Deutschlands Nahe Duisburgs Stadtgrenze statt. Im Vorjahr der Olympischen Spiele von Tokio verzeichnet der Deutsche Judo-Bund (DJB) als Organisator einen Teilnehmerrekord für das sportliche Highlight im ISS Dome. Rund 700 Judokas aus 100 Nationen sind für das dreitägige Turnier, bei dem es um Weltranglistenpunkte für die Olympia-Qualifikation geht, gemeldet. Olympiasieger und Weltmeister von allen fünf Kontinenten werden in Düsseldorf erwartet. Der DJB ist pro Gewichtsklasse jeweils mit vier Athletinnen und Athleten vertreten. Unter den deutschen Startern sind der WM-Dritte Alexander Wieczerzak vom JC Wiesbaden (bis 81 kg) sowie die WM-Fünften Theresa Stoll vom TSV Großhadern (bis 57 kg), Martyna Trajdos vom Eimsbütteler TV (bis 63 kg), Dominic Ressel vom TSV Kronshagen (bis 81 kg) und Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim (bis 90 kg).

Für die Teilnehmer des Grand-Slam-Turniers findet vom 25. bis 28. Februar 2019 ein internationales Trainingscamp in der Sportschule Wedau statt. Die Mehrzweckhalle wird hierfür mit mehreren hundert Quadratmetern Judomatten ausgelegt. Die Teilnehmer wohnen unter anderem im Bettenturm der Sportschule und in der Jugendherberge. Nach 2018 ist die Sportschule damit zum zweiten Mal Schauplatz dieses riesigen Trainingscamps mit Aktiven aus aller Welt.

Nach Paris am vergangenen Wochenende gehört der Judo Grand Slam in Düsseldorf mit dem Trainingscamp in Duisburg zur IJF-World-Tour, die mit weiteren Turnieren dieser Kategorie in Jekaterinburg, Baku, Abu Dhabi und Osaka fortgesetzt wird.

Zurück