Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Sportwelt wird „PINK gegen Rassismus“ Stadtsportbund Duisburg präsentiert zahlreiche Angebote

Duisburg (02.03.2021) Der März wird PINK! Nach dem Pilotprojekt in Duisburg im vergangenen Jahr, werden auch 2021 wieder zahlreiche Duisburger Sportvereine unter dem Motto „Pink gegen Rassismus“ in pinken T-Shirts Farbe für einen toleranten Sport bekennen. Dafür werden rund 1800 pinkfarbene T-Shirts kostenfrei interessierten Sportvereinen zur Verfügung gestellt. Der Stadtsportbund Duisburg konnte dabei von der Unterstützung der Sebastian Cobler Stiftung und dem Förderprogramm „NRWeltoffen“ profitieren.

In den internationalen Wochen gegen Rassismus (15. bis 28. März) sollen die partizipierenden Vereine mit Fotos, Videos und anderen Aktionen ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport setzen. Die Farbe „Pink“ war im Jahr 2020 die Mottofarbe der Internationalen Wochen gegen Rassismus, welche von der Stiftung gegen Rassismus jedes Jahr initiiert werden. Um die erfolgreiche Aktion weiterzuführen, wurde erneut auf die knallige Signalfarbe gesetzt.

Mittlerweile hat die Aktion große Wellen geschlagen: Auf der zentralen Webseite www.pinkgegenrassismus.de sind mittlerweile 20 teilnehmende Bünde, Verbände und Initiativen hinterlegt, Tendenz steigend. Die neu gegründete Projektgruppe hat die Vision, den Termin fest im jährlichen Sportkalender zu etablieren – gerne auch über die NRW-Landesgrenzen hinaus! Bereits in diesem Jahr sind Landessportbund und Sportjugend NRW begleitend im Boot. Somit konnte eine bundesweite Förderung, der Sonderfonds „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes, zur inhaltlichen Gestaltung von „Pink gegen Rassismus“ erwirkt werden. Kern der Aktion ist ein abwechslungsreiches, digitales Bildungsprogramm für Sportvereine und alle Interessierten, welches auf der Webseite präsentiert wird. Neben unterschiedlichen Workshops, Vorträgen und Fortbildungsangeboten für Übungsleiter*innen, gibt es auch ein digitales Bilderbuchkino für Kinder. Der Höhepunkt des Programms findet am 19. März statt. Zum Auftakt gibt es eine Keynote Speech der ehemaligen Fußballspielerin und erfolgreichen Moderatorin Shary Reeves. Darauf folgen eine spannende Podiumsdiskussion und das Unterhaltungsprogramm „Kabarett gegen Rassismus“ (u.a. mit Moritz Neumeier) zum krönenden Abschluss. Durchgeführt und aufgenommen wird die Veranstaltung im Deutschen Sportmuseum in Köln. Damit zahlreiche Gäste teilhaben können, wird der Abend per Live-Stream auf Sportdeutschland.tv und dem Youtube-Kanal vom Landessportbund NRW übertragen.

Anmeldungen und weitere Informationen sind auf der Webseite www.pinkgegenrassismus.de zu finden.

 

Ansprechpartner:

Sarah Franke

0203 / 3000 824

franke@ssb-duisburg.de

 

Isabelle Königs

0203 / 3000 818

koenigs@ssb-duisburg.de

 

 

Über den Stadtsportbund Duisburg

Der Stadtsportbund Duisburg e.V. (SSB) ist die Dachorganisation der Duisburger Sportvereine. Der SSB vertritt über 400 Vereine mit rund 100.000 Mitgliedern im gesamten Duisburger Stadtgebiet. Zu seinen Aufgaben gehört die Interessensvertretung seiner Mitgliedsvereine, die Organisation, Durchführung und Unterstützung von Sportveranstaltungen sowie die Trägerschaft der offenen Ganztagsbetreuung an Schulen. Der SSB setzt sich mit seiner umfangreichen Projektarbeit für die Sportentwicklung in der Stadt ein.
Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.ssb-duisburg.de

Zurück