Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Stadtsportbund Duisburg sagt „Duisburg bewegt sich“ für dieses Jahr ab

Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober bedeutete das Aus für das Mitmachsportfest

DUISBURG (23.06.2020). Das beliebte Mitmachportfest „Duisburg bewegt sich“ muss in diesem Jahr ausfallen. Dies teilte der veranstaltende Stadtsportbund Duisburg mit. Die Großveranstaltung  war für Samstag, 5. September, geplant und sollte wie in den vergangenen Jahren die gesamte City in einen Sportplatz verwandeln.

Uwe Busch, Geschäftsführer des SSB Duisburg, erläuterte, warum man die Pläne für dieses Jahr aufgeben musste: „Die Erklärung der Bundesregierung zusammen mit den Ministerpräsidenten der Länder zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise erlaubte keine andere Entscheidung. Großveranstaltungen sind bis zum 31. Oktober nicht gestattet. Unser Sportfest fällt eindeutig darunter.“

In den vergangenen Jahren hatten sich während des Mitmachtages in der Innenstadt 40 Sportvereine mit ihren Angeboten präsentiert. Die Veranstaltung lockte mehrere Tausend Sportfreunde an. „Bei den Planungen hatten wir bereits die Besonderheiten der Corona-Krise berücksichtigt. Die Vorgaben, die sich nun aus den neuen Anordnungen durch die Bundesregierung ergeben, lassen sich von uns nicht erfüllen. Das geht jedenfalls nicht, ohne den Charakter von ‚Duisburg bewegt sich‘ zu verraten.“

Nach wie vor hält der SSB daran fest, die Duisburger Radwanderung am 5. September auf Tour(en) zu bringen. Uwe Busch: „Wir werden neue Spielregeln einführen müssen. Gleichwohl kann es uns hier gelingen, eine Veranstaltung für alle Radfreunde anzubieten, die Spaß macht und die Auflagen zur Pandemie-Bekämpfung erfüllt. Vorbild könnte dazu der praktizierte Homerun beim Rhein-Ruhr-Marathon sein.“

 

Zurück