Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Staffel-Rennen nach dem Arche-Noah-Prinzip

SSB Duisburg veranstaltet 6. Zoolauf

Das hätte Noah gern gesehen. Auf die Arche am Kaiserberg laufen die Staffeln am liebsten in der Paar-Version. Oder in der sportlichen Fachsprache: als Mixed-Teams. Nach dem Meldeschluss für den 6. Duisburger Zoolauf am 21. Juni, ab 18.00 Uhr steht fest: 752 Läuferinnen und Läufer wollen bei dem „Fun-Run für Tiger“ dabei sein. Darunter sind 159 Mixed-Staffeln, 103 Männer-Teams und 59 Damen-Doppel. Außerdem haben bereits 97 Schülerinnen und Schüler sich für den sportlichsten Zoobesuch des Jahres ihr Ticket besorgt. Organisiert wird der Zoo-Lauf vom Stadtsportbund Duisburg in Zusammenarbeit mit Jörg Bunert. Der Erlös aus den Startgebühren unterstützt in diesem Jahr den Neubau des Raubtiergeheges.

Jörg Bunert zeigte sich sehr zufrieden mit dem Meldeergebnis: „Wir liegen besser als im Vorjahr. Daran lässt sich sehen, dass dieses außergewöhnliche Rennen etabliert hat.“ Nicht ganz alltäglich ist der Zoolauf gleich aus mehreren Gründen. In Deutschland ist dieses Abendrennen einmalig. Zudem wird es als reiner Staffellauf – nach dem Arche-Noah-Prinzip – paarweise absolviert. Die Teams melden sich zudem nicht unter Vereinsnamen an, sondern wählen sich tierische Titel für die Startliste. Und inzwischen ist zahlreichen Teilnehmern das nicht mehr genug: Sie sind im Kostüm unterwegs und veranstalten einen sportlichen Karneval der Tiere. Zudem kommt es zu einem Rollentausch: Üblicherweise werden bei einem Zoobesuch die Löwen, Giraffen und Affen von den Menschen bestaunt. Am Freitag ist es umgekehrt: Die Zoobewohner schauen zu, was sich da vor ihrem Gehege ereignet.

Der Blick auf die Zoo-Runde von etwa 2,5 Kilometern Länge zeigt die Vielfalt der „Streckenposten“: Der Weg – vorbei an Tieren aus fünf Kontinenten – passiert die Gehege von Kängurus, Wölfen, Bongos und sibirischen Tigern. Start- und Ziel ist wie immer am Seelöwengehege: Die können im Zweifelsfall mit den Flossen Beifall klatschen.

Nachmeldungen sind nicht mehr möglich (mit Ausnahme des Bambini-Laufs). Zuschauer bezahlen 3 Euro Eintritt. Bei den Teilnehmern ist der Eintritt in der Meldegebühr enthalten.

Die Läufe

Schüler (Klassen A – C)                    ca.   800 m  17:30 Uhr
Bambini-Lauf (bis einschl. 6 Jahre)    ca.   400 m  17:45 Uhr
Mixed-Staffeln                               2x 5.500 m   18:00 Uhr
Frauen- und Herrenstaffeln             2x 5.500 m   19:30 Uhr

 

Zurück