Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Trauer über Anschlag auf den Boston Marathon

Der perfide Anschlag auf Zuschauer und Teilnehmer des Boston Marathons hat uns  tief erschüttert. Wir als Organisatoren des Rhein-Ruhr-Marathons empfinden mit all den Menschen, die  an einem Tag, der dem Sport und seiner verbindenden Kraft über Nationen und Generationen hinweg gewidmet war, so großes Leid erfahren mussten. Wir fühlen uns mit allen Opfern in diesem Moment verbunden. Es trifft auch uns, dass eine Veranstaltung, die Friedlichkeit und Freude am Leben ausstrahlt, für eine solche Tat missbraucht wurde. Wir sind bestürzt, dass Unschuldige in großes Unglück stürzte.  In unseren Gedanken sind wir bei Ihnen.

Wir wissen, dass viele Läuferinnen und Läufer, die auch bei uns an den Start gehen, mit dem Boston Marathon verbunden sind. Es gehört zu den Höhepunkten vieler Marathon-Läufer, einmal beim ältesten City-Marathon mit an den Start zu gehen. Bei der Gründung der Rhein-Ruhr-Marathon 1981 war das „Erlebnis Boston“ ein Vorbild und war den Initiatoren hier in Duisburg ein Ansporn.   

Wir fühlen uns verpflichtet, die Gedanken des friedlichen Miteinanders, des fairen Wettstreits und der Freundschaft, die der Sport so viele Menschen erleben lässt, deutlicher zu betonen.

Zurück