Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Verkehrsbeschränkungen für den 18. Lichterlauf im Sportpark Duisburg

Verkehrsbeschränkungen für den 18. Lichterlauf im Sportpark Duisburg

Kruppstraße und Regattabahn am Samstag von 14:30 bis 20 Uhr gesperrt

 

DUISBURG (17.9.2020). Der 18. Lichterlauf am Samstag führt zu umfangreichen Verkehrsbeschränkungen im Sportpark Duisburg. Die Kruppstraße ist zwischen 14:30 bis 20 Uhr für den Auto- und Busverkehr gesperrt. Hier befindet sich der Start- und Zielbereich für das Rennen. Die Sperrung erfolgt zwischen Masurenallee und Kalkweg. Darüber hinaus können Spaziergänger und Fahrradfahrer die Laufstrecke rund um die Regattabahn von 15:30 bis ca. 18:30 Uhr nicht nutzen. Das Hygienekonzept aufgrund der Corona-Pandemie zwingt dazu, den Weg für die knapp 800 Läuferinnen und Läufer während der gesamten Zeit komplett freizuhalten.

 

Zuschauer sind weder im Start- und Zielbereich, sowie auf der fünf Kilometer langen Rennstrecke rund um die Regattabahn ebenfalls nicht zugelassen. Autos, die während der Zeit der Sperrung auf der Kruppstraße stehen, werden abgeschleppt. Die Sicherheit der Läufer habe absolute Vorfahrt, erklärt der veranstaltende Stadtsportbund Duisburg in Abstimmung mit den Ordnungsbehörden. Eine Beschilderung markiert die freizuhaltenden Flächen. Die Laufstrecke ist ebenfalls frühzeitig ausgeschildert, so dass die Nutzer der Wege rund um die Regattabahn über die Sperrung informiert sind. Auch darauf weist der SSB hin.

 

Auf die Verkehrsbeschränkung hat auch die DVG reagiert. Betroffen ist am Samstagabend die Buslinie 939 von Oberhausen, Anne-Frank-Realschule – Klinikum Duisburg. Die zum und vom „Klinikum Duisburg“ fahrenden Busse zwischen den Haltestellen „Sportpark“ und „MSV Arena“ werden in beiden Fahrtrichtungen umgeleitet. Die Haltestellen „Bertaallee“ und „Regattabahn“ sind für Zeit der Veranstaltung aufgehoben. Die Fahrgäste können die Haltestellen „Sportpark“ und „MSV-Arena“ nutzen.

 

Der 18. Lichterlauf, veranstaltet vom Stadtsportbund Duisburg, Laufsport Bunert und DuisburgSport ist das erste Rennen nach der Corona bedingten Wettkampfpause. Der Erlös trägt dazu bei, den Betrieb der Beleuchtung auf der Laufstrecke rund um die Regattabahn und den Parallelkanal zu finanzieren.

 

Weitere Information: lichterlauf.bunert.de

Zurück