Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.

Wer (sich) lesen will, muss melden – und zwar jetzt!

Nächster Meldeschluss für den 36. Rhein-Ruhr-Marathon ist am 14. April

DUISBURG (11.04.2019). Noch haben Läuferinnen und Läufer die Chance auf ihren Namen im offiziellen Programmheft des 36. Rhein-Ruhr-Marathons am Sonntag 2. Juni. Alle Starterinnen und Starter, die bis zum Meldeschluss am 14. April ihr Ticket für den Lauf am großen Strom gelöst haben, erhalten einen Eintrag in dem Sammlerstück. Start ist auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg. Das Ziel ist in der Schauinsland-Reisen-Arena. Der direkte Weg zur Startnummer führt über das Internet: www-rhein-ruhr-marathon.de

Der veranstaltende Stadtsportbund Duisburg, der gemeinsam mit dem LC Duisburg den Rhein-Ruhr-Marathon organisiert, rechnet mit mehr als 6000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Meldungen für den Klassiker sind zwar bis unmittelbar vor dem Startschuss am 2. Juni möglich. Der Eintrag ins Programmheft ist aber aus drucktechnischen Gründen nur bis zum 14. April garantiert. Das Heft erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer per Mail im Starterkit.

Darüber hinaus lohnt sich der Zwischenspurt zur Startnummer auch finanziell. Bis zum nächsten Meldeschluss genießen Läuferinnen und Läufer (und alle Inliner) das volle Duisburg-Erlebnis über 42,195 Kilometer zum Preis von 58 €. Die Teilnahme am Halbmarathon ist für 39 € gebucht. Mit 140 € sind Staffeln dabei, wenn es über Ruhr und Rhein geht. Nach dem 14. April kostet die Teilnahme eine Handvoll Euros mehr.

 

Weitere Informationen: www.rhein-ruhr-marathon.de

Zurück