2022 plakat

 

Am 4. November 2022 startet die 43. Sportschau wieder im Theater am Marientor.

Aus der ehemaligen Leistungsschau des Duisburger Schulsports ist eine spektakuläre Sportgala geworden, die immer noch den Schul- und Vereinssport zeigt, aber in erster Linie ein hochkarätiges Showprogramm mit Spitzensportlern aus der ganzen Welt präsentiert.
Wie gewohnt werden auch wieder der Sportler, die Sportlerin, der Trainer und die Mannschaften des Jahres während der Sportschau ausgezeichnet.

 

Weitere Information:

Den Flyer zur Sportschau finden sie hier.

Infos zum Kartenvorverkauf finden sie hier. Ein Direktlink zum Online-Kartenkauf ist hier.

Die gesammelten Presseinformationen finden sie hier.

 

 

 

Sportschau 2021

2021 sportschau verlegt

Den Sportschau- Flyer 2021 finden Sie hier.

Ein Video zur Sportschau 2021 finden sie hier (Studio 47)

 


Sportschau 2019

Den Sportschau- Flyer 2019 finden Sie hier.

Ein Video der Sportschau 2019 finden Sie hier.


Sportschau 2018

Den Veranstaltungs-Flyer finden Sie hier.

Ein Video der Sportschau 2018 finden Sie hier.


Sportschau 2017

 Ein Video der Sportschau 2017 finden Sie hier.

Gesammelte Informationen zur Sportschau finden Sie hier.

Ein Video der Sportschau 2016 finden Sie hier.

Ein Video der Sportschau 2015 finden Sie hier.

Ein Video der Sportschau 2014 finden Sie hier.

 

Entstanden aus der Schulsportschau, bei der seinerzeit die Finalrunde des Drumbocups ausgespielt wurde, ist die Sportschau des Stadtsportbundes Duisburg zu einer festen Größe in der Veranstaltungslandschaft der Stadt Duisburg geworden.

Dabei wurde sie gezielt weiter entwickelt zu einer Gala-Show aus Schul-, Breiten- und Spitzensport.

Lange Zeit in der Rhein-Ruhr-Halle in Duisburg-Hamborn beheimatet, zogen die Sportshowgruppen, Weltmeister, Olympiasieger und natürlich die Duisburger SchülerInnen und Sportler Jahr für Jahr 2.700 Zuschauer in ihren Bann.

Seit dem Jahr 2011 ist die Sportschau umgezogen ins Theater am Marientor (TaM). Und mit dem Umzug wurde das Programm durch die Hinzunahme der Wahl des Sportlers nochmals attraktiver gemacht. Die Sportschau 2020 und 2021 (verschoben auf April 22) fand aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt.