Laufen, Springen, Rollen, Werfen, Balancieren und kreativ sein - Mindestens zehn Bewegungsstationen in Form eines Parcours durchlaufen die Kids ohne Zeitbegrenzung. Das Kinderbewegungsabzeichen (kurz: Kibaz) soll dabei vor allem Spaß machen und die sportmotorischen Fähigkeiten fördern, nicht aber die Leistung der Kids messen. Dabei sind die kindgerechten und altersdifferenzierten Bewegungsaufgaben aus den Bereichen:

  1. Motorische Entwicklung
  2. Wahrnehmungsentwicklung
  3. Psychisch-emotionale Entwicklung
  4. Soziale Entwicklung
  5. Kognitive Entwicklung

 

So können die Kinder

  • sich mit ihrer materiellen und personellen Umwelt auseinandersetzen
  • vielfältige Handlungskompetenzen erwerben
  • ihre Vorlieben, Stärken und Talente entdecken
  • ihre Persönlichkeit entfalten
  • vielfältige sportliche Bewegungsabläufe erleben und
  • ihre individuelle Leistung zeigen.

 

Das Kibaz kann nur durch einen Sportverein angeboten werden, der es aber gemeinsam mit z.B. einer Kindertagesstätte durchführen kann.

Die Sportjugend NRW stellt hierfür Material zur Verfügung:

  • ein Handbuch mit 20 Stationen zur Auswahl
  • Laufkarten
  • Eindruckplakate
  • Urkunden
  • Stationskarten
  • Malbücher

 

Oftmals gibt es die Möglichkeit eine Sonderförderung für die Durchführung des Kibaz zu beantragen. Darüber können zum Beispiel Materialien angeschafft oder Personen für die Betreuung der Kibazstationen bezahlt werden.

Neben dem Kibaz hat der Stadtsportbund Duisburg 2012 zur Ruhrolympiade ein eigenes Mini-Sportabzeichen namens "Sportmausi" entwickelt. Dieses richtete sich direkt an Kindertagesstätten. Die Übungssammlung finden Sie hier.

 

Für weitere Informationen und zur Materialbestellung für das Kibaz wenden Sie sich bitte an:

 

Isabelle Königs

Fachkraft „NRW bewegt seine KINDER! und Jugendarbeit

Tel. 0203 3000 818

Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!